Biologie und Chemie für Schülerinnen und Schüler am Gymnasium

Sie sind hier:
Charles Darwin und Ernst Haeckel...

Zur Startseite

Klassenstufe 10

2. Entstehung der Artenvielfalt

Auf welche Weise könnten die Arten auf unserer Erde entstanden sein?


  1. Der Formenwandel im Verlauf der Erdgeschichte
  2. Charles Darwin und Ernst Haeckel
    1. Charles Darwin
    2. Ernst Haeckel
  3. Die Evolutionsfaktoren
    1. Mutation und Neukombination
    2. Selektion
    3. Isolation

2. Charles Darwin und Ernst Haeckel

2.a. Charles Darwin:

Charles Darwin
Charles Darwin
(Foto: Scherl)
Charles Darwin (1809 – 1882, englischer Naturforscher) – der Begründer der modernen Evolutionstheorie?

In seinem wichtigsten Werk:

„Die Entstehung der Arten durch natürliche Zuchtwahl“

schreibt Charles Darwin in den ersten beiden Sätzen seiner Einleitung:

„ Als ich mich als Naturforscher an Bord der „Beagle“ befand, war ich aufs höchste überrascht durch gewisse Merkwürdigkeiten in der Verbreitung der Tiere und Pflanzen Südamerikas sowie durch die geologischen Beziehungen der gegenwärtigen Bewohner dieses Erdteils zu den früheren.

Wie aus den späteren Kapiteln dieses Buches hervorgeht, schienen mir diese Tatsachen Licht zu werfen auf die Entstehung der Arten, das Geheimnis aller Geheimnisse, wie einer unserer größten Philosophen sie nannte.“

(Zitat aus: Charles Darwin: Die Entstehung der Arten durch natürliche Zuchtwahl, Verlag Philipp Reclam jun. 1984, Seite 15)


Charles Darwin, gerade 22 Jahre alt, unternahm eine Weltreise mit dem Vermessungsschiff „Beagle“.

Diese Reise trat er am 27.12.1831 an und nach fast fünf Jahren, am 2.10.1836, kam er zurück nach England.

Seine Reise führte ihn von England über die Kapverdischen Inseln entlang der Küste Südamerikas über die Galagos-Inseln über Australien und Südafrika wieder zurück nach England.

Charles Darwin war aufgefallen, das besonders auf den Inseln, trotz ähnlicher Umweltbedingungen, eine unterschiedliche Tier- und Pflanzenwelt vorzufinden war.

Taubenarten
Sächsische Tauben
Auf seiner Weltreise beobachtete, sammelte und zeichnete er die Formen und Arten der Pflanzen und Tiere, die ihm begegneten. Zuhause in England machte er sich daran, die Materialien auszuwerten.


Charles Darwin z.B. züchtete Tauben und betrieb damit die so genannte künstliche Zuchtwahl und erkannte, dass in der künstlichen und natürlichen Selektion (Selektion heißt: Auswahl) ähnliche Kräfte wirken.

Zwanzig Jahre arbeitete Charles Darwin an den Auswertungen und Forschungen und veröffentlichte im Jahre 1859 dann sein Buch „Die Entstehung der Arten durch natürliche Zuchtwahl“.

Das Buch würde über Nacht zum Bestseller

In diesem Buch hat Charles Darwin überzeugend darlegen können, wie die Arten auf der Erde entstanden sein könnten.

2.b. Ernst Haeckel:

Ernst Haeckel
Ernst Haeckel
Und Ernst Haeckel?

Ernst Heinrich Philipp August Haeckel (1834 – 1919, deutscher Zoologe und Philosoph) studierte die Evolutionstheorie von Charles Darwin und trug zu deren Verbreitung in Deutschland bei.

Besonders in seinem Hauptwerk: „Generelle Morphologie der Organismen“ griff Ernst Haeckel die Gedanken von Charles Darwin über die Entstehung der Arten auf und erweiterte sie zur Evolutionstheorie.

In nachfolgenden Schriften schrieb Haeckel in allgemein verständlicher Sprache über die Evolutionstheorie und er trat wesentlich dafür ein, dass die Evolutionslehre Einzug in den Schulunterricht hielt.


Phyletisches Museum Jena
Phyletischen Museum
Das Phyletischen Museum ist ein von Ernst Haeckel gegründetes Museum zur Polygenese (= artgeschichtliche bzw. stammesgeschichtliche Entwicklung von Lebewesen) in Jena.

Am 30.7.1908 übergab Ernst Haeckel das Gebäude des Phyletischen Museums an die Friedrich-Schiller-Universität Jena.

So wie auf dem Bild links, sieht das Gebäude heute aus.

Die Ausstellung im Phyletischen Museum zeigt das gesamte Tierreich, angefangen bei den Schwämmen und endend bei den Säugetieren, und die verwandtschaftlichen Beziehungen der Tiere untereinander.

Es ist ein Museum der Phylogenese (artgeschichtliche bzw. stammesgeschichtliche Entwicklung von Lebewesen).

Bis heute wurden die Ausstellungen erhalten und auch modernisiert.

So hielten zum Beispiel auch 3D-Drucke von Tieren und moderne Nachbildungen von Tieren Einzug in das Museum.

Merksatz

Charles Darwin und Ernst Haeckel waren die wesentlichen Wegbereiter für die Auffassungen über die moderne Evolutionstheorie.

Lies weiter zum Thema Entstehung der Artenvielfalt
Punkt 3. Die Evolutionsfaktoren