Biologie und Chemie für Schülerinnen und Schüler am Gymnasium

Sie sind hier:
Charles Darwin und Ernst Haeckel...

Zur Startseite

Klassenstufe 10

2. Entstehung der Artenvielfalt

Auf welche Weise könnten die Arten auf unserer Erde entstanden sein?


  1. Der Formenwandel im Verlauf der Erdgeschichte
  2. Charles Darwin und Ernst Haeckel
    1. Charles Darwin
    2. Ernst Haeckel
  3. Die Evolutionsfaktoren
    1. Mutation und Neukombination
    2. Selektion
    3. Isolation

3.a. Mutation und Neukombination

Schneckenarten
Heute gehen die Biologen davon aus, dass genetische Veränderungen, die sprunghaft erfolgen, Mutationen sind.

Das bedeutet, dass eine plötzliche Veränderung der DNA (Desoxyribonukleinsäure) in einem Organismus auch zu neuen Merkmalen führt.

Beispiele dafür siehst Du auf dem Bild links.

Bei der geschlechtlichen Fortpflanzung treten immer neue Zufallskombinationen von DNA auf.

Das heißt, die Erbanlagen der Eltern werden nicht nur neu gemischt, sondern es treten neue Erbmerkmale auf.

Das bezeichnet man als Neukombination.

Merksatz

Mutation und Neukombination führen zu Veränderungen im Erbgut von Organismen und bringen dadurch neue Merkmale hervor. Die Triebfeder der Veränderung von Organismen sind veränderte Umweltbedingungen.

Lies weiter zum Thema Entstehung der Artenvielfalt
Punkt 3.b. Selektion