Biologie und Chemie für Schülerinnen und Schüler am Gymnasium

Sie sind hier:
Der Ablauf der Mitose...

Zur Startseite

4. Der Ablauf der Mitose in seinen Phasen

4.e Der Zellzyklus

Chromosom
Modell eines Chromosoms

Die Interphase

Der Zellzyklus beginnt mit der Interphase.

Die Kernteilung ist mit der Mitose abgeschlossen. Nun erfolgt die Phase zwischen zwei Mitosen, die Interphase. Mitose und Interphase werden zusammen als Mitosezyklus oder Zellzyklus bezeichnet. Die Erbsubstanz liegt als fädiges Knäuel vor.

Die Interphase besteht aus drei Stadien:
1. Dem G1-Stadium = (G von engl. gap Lücke)
Im G1-Stadium wachsen die Zellen.

2. Dem S-Stadium = (S von Synthese)
Im Synthesestadium erfolgt die Verdopplung der Erbsubstanz, damit wieder für die nächste Prophase Zwei-Chromatid-Chromosomen vorliegen.

3. Dem G2-Stadium = (G von engl. gap Lücke)
Das ist die Zeit, die bleibt, bis zur nächsten Prophase.
Nun könnte sich die Zelle wieder teilen und der gesamte Vorgang der Mitose beginnt von erneut. Oder die Zelle verbleibt so und der Zellkern teilt sich nicht. Dann übernimmt der Zellkern die Steuerung des Stoffwechsels der Zelle.

Merksatz

Die Mitose wird in die vier Phasen: Prophase, Metaphase, Anaphase und Telophase eingeteilt. Zum Zellzyklus gehört die Mitose mit der Interphase.