Biologie und Chemie für Schülerinnen und Schüler am Gymnasium

Sie sind hier:
Stoffe komplexer Natur...

Zur Startseite
Sonnenblumen

3. Nomenklaturregeln für Komplexverbindungen

Die Nomenklatur, die Benennung von Komplexverbindungen erfolgt nach bestimmten Regeln. Das Aufstellen der Formeln von Komplexverbindungen entsprechend der Namen folgt ebenfalls bestimmten Regeln. Nachfolgend habe ich diese Regeln aufgeschrieben.

3.a Regeln für die Formeln von Komplexverbindungen

  1. Regel (1): - bei salzartigen Verbindungen gilt: erst das Kation, dann das Anion
  2. Regel (2): - im komplexen Teilchen: erst das Zentralteilchen, dann die Liganden
  3. Regel (3): - in den Formeln erscheinen erst die anionischen Liganden, dann die neutralen Liganden

Beispiel: [CoCl(NH3)5]Cl2

  1. Regel (1): [CoCl(NH3) 5]2+ = komplexes Kation und Cl- ist das Anion
  2. Regel (2): Co3+ = Zentralteilchen und Cl- sowie NH3 sind die Ligande
  3. Regel (3): Cl- sowie NH3 sind die Liganden, zuerst die anionischen, hier: Cl- Liganden, dann die neutralen Liganden, hier: NH3
Zurück nach oben

Lesen Sie hier weiter, in Stoffe komplexer Natur
Punkt 3 Nomenklaturregeln für Komplexverbindungen Regeln für die Namen von Komplexverbindungen